hallo liebe Solawist*innen,

 
Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende trotz ausgefallener Solawi-Party - offenbar backen ja grade alle ihre Pizza selbst… - zumindest lässt die Hefeknappheit darauf schließen. Grade kann man ja viel über Kulturen lernen - wenn die Franzosen Wein angeblich hamstern, die Holländer Gras (oder ist das nur die übliche Nachrede) und wir Klopapier und Hefe… - da kommt man doch leicht ins Grübeln...
 
Am vergangenen Freitag haben unsere neuen Mitglieder zum ersten Mal Gemüse bekommen und ich hoffe, alle konnten es inzwischen identifizieren. Da wir eine hohe Vielfalt anbauen und damit auch Gemüse, die man nicht aus dem Supermarkt kennt, führt das gelegentlich zu Rätselraten. Spinat und Asiasalat habt ihr sicherlich erkannt, zum Postelein gab es Nachfragen. Deshalb habe ich euch das Gemüseblatt zu Postelein unseres - leider vorläufig letzten - Stammtisches vom 13.3. angehängt und- da es grade viele Möhren gibt- das Möhrenblatt dazu.
 
Inspirierende Eigenkreationen oder leckere Entdeckungen könnt ihr gerne anderen Mitgliedern zugänglich machen. Auf der Forumsseite https://www.solawi-hollerhof.de/images/pdf/Rezepte.pdf ist das möglich, dort könnt ihr auch schauen, was den Mitsolawist*innen so eingefallen ist.
 
Auf dem Hof gibt es grade viel zu pflanzen und zu pikieren und das "Beikraut“ kennt auch keine Corona-Pause. Im Gegensatz zur konventionellen Landwirtschaft mit ihren Saisonarbeitskräften, die jetzt nicht mehr so einfach kommen können, ist unser Setting krisenfest. Um den Kontakt der Helfer*innen untereinander gering zu halten, wurden 3 Einsatztage anstelle von 1 beschlossen, so dass weniger Freiwillige zur gleichen Zeit arbeiten. Die Freitagsgruppe hat die Stühle am Frühstückstisch ein wenig auseinander gerückt und beim Ernten wird auf Hygiene geachtet - deshalb werden auch die „Salattücher“ wieder eingesammelt und zentral gewaschen, so dass sie nicht aus vielen Haushalten kommen.
 
Ich spreche sicherlich für Alle, wenn ich hier mal ein herzliches Dankeschön an Sebastian und unsere Freitagsgruppe und alle Helfer*innen richte - 108 Ernteanteile sind eine Riesenmenge Arbeit und die aktuelle Situation macht’s nicht eben einfacher. Die neue Technik, abends aus dem offenen Fenster zu klatschen bringt ja auf dem Lande nix…
 
Daher hier stellvertretend für alle 108 :
 
Ein Rest Sozialleben wird aber unter den Aktiven aufrechterhalten, was Birte auf einem schönen Schnappschuss festgehalten hat. Wenn die Krise überstanden ist, wird die Runde unterm Walnussbaum wieder das soziale Herz der Solawi für Alle werden. Bis dahin freuen wir uns über das leckere Gemüse. 
 
Nicht freuen können wir uns über das Finanzamt, dass erneut die Gemeinnützigkeit abgelehnt hat. Aber davon demnächst mehr…, das besprechen wir morgen auf einer Vorstandsatzung - erstmalig per Videokonferenz corona- und autofrei
 
Und am Schluss noch der Link zum newsletter aus dem Netzwerk Solidarische Landwirtschaft.
 
Angehängt findet ihr ein Bild zum Freuen und Gemüseinfos zum Lesen,
bleibt gesund !
Solawische Grüße
Ulrike
 
freitags-frühstück.jpeg
 
 
 

1.Solawi-Stammtisch
2. Solawi-Termine

3. Anbaujahr geht zu Ende
4. Mäuseplage
5. Community: SolawiNeugründungen - Wohnprojekt Hollerhof - SolawiChor
6. Kultur- und andere Tips von Mitgliedern
7. Solawi-Netzwerk
 
Hallo liebe Solawist*innen, die Solawi-Hofnachrichten gibt es einmal im Monat in der Woche vor unserem Stammtisch. Wer Termine und Infos für die Mitglieder hat, kann diese bis zum ersten Freitag des Monats an mich schicken.
 
1. Solawi-Stammtisch  - immer am 2. Freitag des Monats
13. März 2020 - 19 Uhr
Hibbelers
Rechtern 6
49406 Barnstorf
 
Für Solawi-Mitglieder und solche, die es werden wollen, für Solawi- Fans oder einfach Interessierte. Eine schöne Gelegenheit zum Kennenlernen, Kontakt halten oder einfach nur zusammen essen und trinken. 
 
Gemüsethema diesmal Portulak - Postelein, da gibt es offenbar weit verbreitete fake-news zu korrigieren
 
2. Termine
Erinnerung: 4.4. 2020-Solawi-Party  ab 17 Uhr bei Hibbelers 
Geplant: 4.5.2020 - unser Stand auf dem BUEZ — falls nix dazwischen kommt (Smiley mit Atemschutzmaske)
 
3. Im Märzen der Bauer … - na ihr wisst schon….…. und rühret die Hände von frühü bis spääät...
Auf dem Hollerhof haben glücklicherweise wieder viele Hände mitgeholfen - die dicken Bohnen sind gelegt und die Rücken haben sich hoffentlich erholt. Die Frühkulturen sind vorgezogen, denn das alte Anbaujahr geht zu Ende und die neuen Mitglieder sehen gespannt ihrem ersten Ernteanteil entgegen. Zu allen die Verteilung betreffenden Fragen wird Mecky euch ein kleines "handout“ schicken und natürlich beantworten wir jederzeit gerne Rück- und Restfragen per Telefon, mail oder persönlich. Am 3. April ist es dann soweit, das ist der erste Verteil-Tag des neuen Anbaujahres, und wir hoffen, dass die Mäuse uns genügend übrig gelassen haben.
 
4. Apropos Mäuseplage... 
Die Mäuseplage des letzten Jahres setzt sich fort... - wo sollten sie auch hingegangen sein…?. Das Vlies ist nicht nur ein guter Kälteschutz für die Kulturen, sondern auch die Mäuse haben sich darunter richtig wohl gefühlt und einen extremen Schaden am Kohlrabi und dem Batavia-Salat angerichtet. Inzwischen konnte das Vlies abgenommen werden und die 20 Katzen aus der Nachbarschaft sind aufgefordert, mal richtig hinzulangen. Leider gibt es auch rund um den Hollerhof keinen wirklichen Mäusemangel, so dass man nicht weiß, ob sie der Einladung nachkommen. Deshalb bleibt nix übrig, als Fallen aufzustellen - wenn ihr zu Hause welche übrig habt, bringt die gerne mit zum Hof.
 
5. Community
    Solawi-Neugründungen
Unsere (ehemaligen) Mitglieder vom Hof Tomte aus Brockum hatten am 23.2. ihre erste Bieterrunde für eine eigene Solawi und starten mit ca 35 Mitgliedern. Wir gratulieren  und freuen uns, denn mit uns zusammen werden nun schon mehr als 140 Ernteanteile aus solidarischer Landwirtschaft vergeben. Die "Solawi in Gründung“ unserer Harpstedter Mitglieder hat einen Bauern gefunden und geht ebenfalls in die konkrete Planung. Es wäre super, wenn wir gemeinsam weiter wachsen, so dass alle Interessent*innen mit kurzen Wegen Zugang zu einer Solawi haben könnten. Schaut also gerne, in welchem Solawi-Umfeld ihr Freunde habt, die sich vielleicht anschließen möchten. Wir könnten aktuell noch 3 Ernteanteile vergeben.
   
  Hollerhof -Wohnprojekt / Solawi
Auf dem Hollerhof ist ein Wohnprojekt geplant und es gibt Überlegungen zu weiteren Einkommensmöglichkeiten für die Gemüseanbauer. Die Rahmenbedingungen zwischen dem geplanten Wohnprojekt auf dem Hollerhof und unserer bestehenden Solawi muss in nächster Zeit konkretisiert und ausgearbeitet werden. Wer Lust hat, daran mitzuarbeiten, kann sich bei Hildegard oder beim Vorstand melden.
  
   Solawi-Chor
 
 
Bild: Eva-Maria Konkel
 
"If you’re happy and you know it  Clap your hands … " - Spricht für sich, denke ich  - nächster Termin: 20.3.2020 um 19 Uhr - an der Bahn 16 (Zirkushalle)
 
 
6. Kultur- und andere Tips von Mitgliedern
 
Michael empfiehlt: Suppentopfpalaver am 16.3.2020 um 18 Uhr bei Hibbelers. Impulsvortag von Jens Tanneberg IT’S SOCIAL STUPID! ODER WARUM DIE GROßE TRANSFORMATION VON WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT NICHT VORANKOMMT. Details findet ihr im angehängten pdf.

 

 
Ulrike weist AUSNAHMSWEISE !!! auf das  WORT ZUM SONNTAG hin -  zum Frauentag - mit Aufruf zum Stürmen der Parlamente und dem Fazit zur Flüchtlingspolitik „mit Verlaub, ich könnte kotzen“. 
 
Gabriele freut sich auf mehr Freizeit - nachzulesen in der Kreiszeitung
 
7. … und schließlich noch der Link zum Rundbrief aus dem Solawi-Netzwerk.
 
Einen schönen Frühlingsanfang für euch.
Mit solawischen Grüßen
Ulrike
 
 
 

 
 

WER DIESEN VERTEILER VERLASSEN MÖCHTE SCHICKE BITTE EIN LEERES ANTWORTMAIL MIT BETREFF "VERTEILER VERLASSEN"
 
  1. MV Erinnerung
  2. Stammtisch verlegt 
  3. Community- Fest und so
  4. Daumen drücken
  5. Veranstaltungstips 
  6. newsletter Netzwerk

 

Hallo liebe Solawist*innen,

 

Heute gibt es viel Formales in den Hofnachrichten - muss auch mal sein ...

 

1.

Unbedingt an die Mitgliederversammlung am morgigen Montag denken! — und natürlich nicht vergessen zu kommen ;)

Die Einladung mit den TOPs hat euch Jürgen am 25.1.2020 geschickt - ich hänge sie nochmal dran für diejenigen, die so eine schlechte Ablage wie ich haben

 

BITTE BEACHTEN:  der Stammtisch muss diesmal auf Samstag verlegt werden, da ich am Freitag einen wichtigen Termin in Hannover wahrnehmen möchte.

 

Solawi-Stammtisch ist also am

Samstag 15.2.2020 ab 19 Uhr

HIBBELERS 

Rechtern 6

49406 Barnstorf

 

Ich hoffe, das ist kein Problem für euch, vielleicht gibt es ja sogar Stammtischinteressierte, die am Freitag nie konnten und sich über die Verlegung freuen. Es gibt wieder was Schönes zu essen und ein neues Blatt aus der Reihe DER KOPF ISST MIT. Den Beitrag vom letzten Stammtisch - Thema Grünkohl - findet ihr ebenfalls im Anhang.

⇒ zum Grünkohl

3.

Folgenden Termin bitte vormerken: das Solawi-Frühlingsfest am 4.4.2020 !! Zur Begrüßung des Frühlings und unserer neuen Mitglieder, für die am 1. April das erste Anbaujahr beginnt, wollen wir wieder ein schönes Fest feiern - das Festkomitee ist schon im Einsatz.

 

Nicht vorenthalten wollen wir euch unseren engagierten Einsatz auf der Demo WIR HABEN ES SATT in Berlin. Mit 7 Teilnehmer*innen waren wir im Bus durchaus eine nennenswerte Gruppe und ein super Transpi hatten wir auch dabei. Dieses Mal ist es uns sogar gelungen, den Solawi-Block zu finden.

 

4.

Daumen drücken dürft ihr gerne für unsere Bewerbungen für den NordWest Award 2020 und den NachhaltigkeitsAward Nordwest, die mit je 10.000,- Euro dotiert sind. 

Ich finde, wir wären Superpreisträger 

- schau’n wir mal, wie die Juries das sehen

 

5.

Der Veranstaltungstip von Michael Röder :  It’s social stupid! Oder warum die Große Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft nicht vorankommt. Zeit: Montag, 17. Februar 2020, 18:00 Uhr, Ort: Gaststätte Hibbelers, Rechtern 6, 49406 Barnstorf - Details siehe Anhang.

SUPPENTOPF-PALAVER

 

Der Hinweis auf ein Konzert zweier Mitglieder heute im Meyer-Köster-Haus kam leider zu spät, das ist sehr schade. Die Hofnachrichten gibts in der Regel am ersten Wochenende des Monats  - bitte beim Schicken von Terminen berücksichtigen.

 

6.

Wie immer noch der Link zum Rundbrief mit interessanten Neuigkeiten aus dem Netzwerk.

 

Wir sehen uns morgen, hoffe ich...

solawische Grüße

Ulrike

1. Solawi-Stammtisch
2. Community
3. Tips und Termine von Mitgliedern
4. Netzwerkrundbrief
 

1. Stammtisch

Solawi-Stammtisch
Freitag 13.12.2019
19 Uhr – Hibbelers
Rechtern 6, 49406 Barnstorf
 
Immer am 2.Freitag/Monat – Kontakt aufnehmen, kennenlernen, offen für Interessierte. Mit Input für Kopf und Magen.

 
2. Community

Hallo liebe Solawist*innen und Solawi-Fans -  herzlich willkommen liebe Neueinsteiger*innen, wir freuen uns auf euch
 
Wir sind glücklich über den Zuwachs in unserer noch jungen Solawi Hollerhof und zuversichtlich, zum Beginn des neuen Anbaujahres sogar auf die angestrebten 110 Anteile zu kommen. Die Hundertergrenze haben wir bereits überschritten, wir könnten bis zum Beginn des neuen Erntejahres im April noch 8 Anteile vergeben, um mit 100% Auslastung zu starten.
 
Das alte Anbaujahr geht deutlich sichtbar in die letzte Runde, die meisten Kulturen sind abgeerntet und auch schon verteilt, soweit sie nicht lagerfähig sind - wie etwa der wunderschöne, zarte Filderkohl.  Die Fans der Konservierung durch Fermentation haben am letzten Freitag in einer Gemeinschaftsaktion daraus Sauerkraut angesetzt, für alle, die es nicht selbst machen wollen oder können oder nicht alleine schnippeln wollten. 
 
 
Zur Arbeit gehört selbstverständlich die allseits beliebte Pausenrunde mit Selbstgebackenem, -getrocknetem, -kandiertem, Punsch und Kaffee.

Richtig Spaß gemacht hat auch die Party mit guter Orga, bester Laune, viel Holz und Feuer und Pizza satt. Vor dem Haus wurden die Feuerschalen von den Kindern in Betrieb gehalten, im Backhaus “glühte” der Lehmofen.

Backhaus ist offenbar Männersache, keine Frau war unter den Freiwilligen, die Jürgens – wieviel Kilo...? – vorbereiteten Teig im Laufe des Abends zu ca 80 Pizzen verarbeiteten. Eine bunt belegte Pizza nach der anderen wurde von den Männern in den Ofen geschoben und anschließend Richtung Buffet ausgeliefert. Für den Botendienst haben die Kinder sogar gelegentlich ihr Kokeln unterbrochen.

Und an wem blieb das Aufräumen hängen? An niemandem !! Angesetzt für 11 Uhr – erledigt um 12 Uhr  – das war sehenswert oder um es mit Peter zu sagen: Viele Hände, schnelles Ende.
 
3. Tips und Termine

Christian hat einen Link zu einem spannenden E-Auto-Projekt geschickt, das sich von vornherein als Teil einer Carsharing-Kultur sieht. https://sonomotors.com/de/sion/
 
Ulrike empfiehlt einen Kurzbeitrag auf 3sat zum Burnout der Böden anzusehen – dann freut man sich noch mehr, in einer Solawi zu sein
https://www.3sat.de/wissen/nano/boden-burnout-100.html
 
Mitgliedertips bitte bis zum 1. Freitag/Monat an mich schicken.
 
 
4. Netzwerk

Hier der Link zum Solawi-Netzwerkrundbrief mit vielen interessanten Infos, u.a. einer Buchempfehlung des Jugendrates mit dem schönen Titel “Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen” – vielleicht was für Weihnachten…?
https://generationenstiftung.com/buch/
 

Eine schöne Weihnachtszeit für euch.
Solawische Grüße
Ulrike

1. Winterruhe - Demo

2. Stammtisch
3. Kulturtips

Hallo liebe Solawist*innen,
 
1.
Das Gemüse kommt nun zunehmend aus unserem Kühlcontainer, über dessen Isolierung sich dankenswerter Weise einige Mitglieder Gedanken machen. Auf dem Acker sind naturgemäß nicht viele Aktivitäten zu verzeichnen…
 
...in der Landwirtschaftspolitik übrigens leider auch nicht ;) Wer hierzu seinen Wunsch nach Veränderung in die Öffentlichkeit tragen möchte, kann das am 23.1.2020 in Berlin tun - auf der alljährlichen Demo WIR HABEN ES SATT
Im Bus der Grünen gibt es noch freie Plätze -  Platzreservierungen über Sylvia Holte-Hagen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  - Einige Solawi-Mitglieder haben sich bereits angemeldet! 
 
2.
Solawi-Stammtisch 
10.1.2020 - 19 Uhr
Hibbelers
Rechtern 6
49406 Barnstorf
 
- nicht nur für Mitglieder, sondern auch für Fans und Interessierte. Es gibt wie immer was Schönes zu essen und ein neues Blatt aus der Reihe DER KOPF ISST MIT.
 
3.
Filmtip der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft:
Milchkrieg in Dalmynni - Isländische Tragikomödie über den Kampf einer Bäuerin gegen korrupte Genossenschaften - kommt am 9.1. ins Kino
 
Buchtip von Ulrike:
Factfulness von Hans Rolling - ein Sachbuch über mangelnde Faktenkenntnis als Ursache für eine überdramatisierte negative Weltsicht - extra geschrieben für Leute wie mich  - und gar nicht so trocken wie es klingt
 
Wenn ihr Kulturtips für die Hofnachrichten habt, schickt sie bitte bis zum ersten Freitag im Monat, also eine Woche vor dem Stammtisch.
 
Und zum Schluss noch der  Solawi-Rundbrief mit vielen interessanten Infos aus dem Netzwerk.
 
Sehen wir uns in Berlin?!
Solawische Grüße
Ulrike
 

1. Termine
2. Möhren von Nachbars Acker
3. Wir wollen wachsen
4. CO2-neutrale Abholung
5. Netzwerkrundbrief
6. Veranstaltungstip
 

Hallo liebe Solawi Mitglieder, zukünftige Mitglieder und Interessierte!


1.Termine
8.11.2019 - ab 19 Uhr
Solawi-Stammtisch — Wie immer mit einem Beitrag aus der Reihe DER KOPF ISST MIT — offen für Freunde und Interessierte
HIBBELERS
Rechtern 6
49406 Barnstorf
 
15.11.2019 - 18:30 Uhr
Bieterrunde 
Für Mitglieder und Einstiegswillige
Hibbelers, Rechtern 6, 49406 Barnstorf
 
23.11.2019  
Solawi-Party - mit Pizza aus dem Backhaus….
Save the date - Einladung folgt
 

2. Möhren von Nachbars Acker
 
Der Wühlmäusenachwuchs ist nun ausgewachsen und hat einen ebensolchen Appetit entwickelt, deshalb haben wir schonmal das Wintergemüse in Sicherheit gebracht. Leider ist der Kühlcontainer nicht ganz voll geworden mit solawi-eigenem Gemüse, weshalb Sebastian die Idee hatte, wir sollten uns mal nach Möhrenüberschüssen auf anderen Höfen umzusehen. Möhren wollten ja viele etwas mehr haben und für den Energieverbrauch des Containers ist es auch besser, wenn er voller ist.
 
So kam es also zu einem Solawi-Ernteeinsatz auf dem Bioland-Hof Kanzelmeier, der gerade mit verschiedenen Sorten herumexperimentiert und reichlich Überschüsse hat. Etwa 10 Erntehelfer haben sich auf den Weg nach Schwaförden gemacht  und ca. 1 Tonne Möhren, nur das Beste vom Besten, zum Einlagern eingesammelt. Eingesammelt, weil sie aus Begutachtungsgründen schon reihenweise gezogen waren und nur die besten (ausnahmsweise) weil der Rest ohnehin untergepflügt wird. Das ist leider auch im marktgerechten Bioanbau normal - und anders als bei uns.
 
3. Wir wollen wachsen
 
Es gibt eine Reihe von Interessierten, die zu uns kommen möchten. In Harpstedt bildet sich gerade eine Gruppe, die eine eigene Solawi gründen will und bis es soweit ist, werden einige von ihnen zu uns kommen. Der gestrige Infoabend war so-la-la-besucht - leider hatte die Kreiszeitung diesmal nicht so viel Platz für uns und wir hoffen, dass die Information nicht an potenziell Interessierten vorbei gegangen ist. Schaut also in eurem Umfeld, ob es noch Interessierte mit Informationsbedarf gibt.
 
4. CO2-neutrale Abholung
 
wächst auch….
 
 
5. Netzwerkrundbrief - hier der Link
Mit Infos zur ersten Solawi in Russland auf seine 19
 
6. Veranstaltungstip
 
Die Möglichkeit, Veranstaltungen zu empfehlen, wird wenig genutzt - schickt mir gerne bis zum 1. Freitag im Monat eure Empfehlungen.
Ich leite heute die Vorankündigung der Scholener ADVENTSAUSSTELLUNG weiter - ein inspirierender Ort mit schönen Arbeiten.
 
Und zum Schluss noch  These 56 aus den 95 Thesen für Kopf und Bauch (herausgegeben von Slow Food und Misereor zu 500 Jahre Luther)
WIR ZAHLEN ANSTANDSLOS 20 EURO FÜR EIN GUTES MOTORÖL, ABER NUR 2,99 FÜR EIN SPEISEÖL?
 
Solawische Grüße
Ulrike